Bike-Tour rund um den Weissenburger Wald

Bike-Tour rund um den Weissenburger Wald

Kurzbeschreibung

Einfache bis mittelschwere Bike-Tour rund um den Weissenburger Wald mit tollen Panoramablicken. Im Weissenburger Wald werden alle „Highlights“ zur Besichtigung angefahren. Interessante und abwechslungsreiche Wegführung. Vom Singletrail bis zur Teerstraße ist alles dabei.

Bildergalerie mit Karte und GPX-Track

Tourenbeschreibung

Die Tour startet am Seeweiher in Weißenburg. Man fährt zunächst auf Teer durch die Außenbezirke, vorbei am Aumühlweiher und weiter bis zu den Sommerkellern. An den Sommerkellern biegt man rechts ab, rollt aus Schotter vorbei an den Forellenweihern und am Wassertretplatz und steuert den Waldrand an. Ab dem Waldrand fährt man über schöne, schattige Wald-Trails hoch bis zum Römerbrunnen, passiert diesen und biegt kurz danach nach Rechts Richtung Bergwaldtheater ab. Am Bergwaldtheater sollte man unbedingt die Aussichtspunkte mit der schönen Aussicht auf Weißenburg ansteuern.

Ab dem Bergwaldtheater fährt kurbelt man weiter durch den Wald bis zum höchsten Punkt oberhalb der Stadelhofs. Dort verlässt man kurzzeitig den Wald, um auf Trockenrasen weiterzurollen. Mit einigem Auf und Ab und etwas schwieriger Wegsuche erreicht man schließlich das ruhige Schambachtal. Der Weg führt nun stets auf der sonnigen Nordseite des Schambachtals Richtung Osten. Vorbei an der Flemmühle und der Gunthildiskapelle. Man erreicht Suffersheim in dem es sehr schwer fällt die Gaststätte Adler links liegen zu lassen. Frisch gestärkt geht es nun auf etwas anspruchsvolleren Trails weiter Richtung Laubenthal (gut, vielleicht lag es auch am Bier). Zum Ende des Schambachtals überquerst man die Bundesstraße (alternativer Startpunkt) und fährt ins Laubenthal ein.

Im Laubenthal führt die Schotterstraße stets einfach am Talgrund entlang. Zum Ende verlässt man das Tal und fährt durch Fichtenwald zu einem Waldparkplatz. Von hier kann man den kleinen Umweg zur Wülzburg fahren und diese besichtigen. Nach dem Walparkplatz folgt die geniale Abfahrt hinunter zur Bundesstraße, diese überquert man vorsichtig und taucht sofort wieder in den Wald ein. Ganz in der Nähe kann man am Araunerskeller einkehren, oder direkt nach Weißenburg abfahren, oder nochmals am Kriegerdenkmal vorbei die schönen Wald-Trails auch abfahren. Wie auch immer, erreicht man am Ende Weißenburg, wo man abschließend nochmals wertvolle Kalorien auffüllen kann.

Beste Jahreszeit

Ohne Schneeauflage ganzjährig möglich. Nach starken Regenfällen vermutlich etwas sumpfig.

Wohnmobilstellplatz und Entsorgung

Wohnmobilstellplatz am Kirchweihplatz in Weißenburg, direkt neben dem Freibad (Limesbad), Ver- und Entsorgung, Strom, gegen geringe Gebühr, wenig Schatten, keine Abgrenzung zum Parkverkehr. WLAN. ganzjährig geöffent, außer während der Kirchweih im August. Kostenlos!

Anreise und Parken

Großer Parkplatz am Seeweiher und am Limesbad in Weißenburg i. Bayern. Alternativ auch im Laubenthal, wenn man von Süden kommt.

Ausgangspunkt

Parkplatz am Seeweiher in Weißenburg i. Bayern oder am Wohnmobilstellplatz.

Einkehr

Gaststätte Adler in Suffersheim, Araunerskeller zum Ende der Tour.

E-Bike Ladestationen

Unterwegs keine.

Besichtigungen

Römberbrunnen, Kriegerdenkmal, Bergwaldtheater, Gunthildiskapelle und Weißenburg i. Bayern zum Ende der Tour mit zahlreichen Einkehrmöglichkeiten. Wülzburg etwas abseits der Tour, aber mit wenig Umweg erreichbar.

Höchster Punkt

623 m, irgendwo im Wald oberhalb vom Stadelhof

Tourdaten

Strecke ca. 40 km. Höhenunterschied: ca. 600 Hm im Auf- und Abstieg. 

Tourdatum

25.09.2021

Touren in der Umgebung

Derzeit noch keine. Die nahegelegenste Besichtigung ist der Schlosspark Dennenlohe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*