Skitour auf den Sextner Stein in Südtirol

Kurzbeschreibung

Mittelschwere Skitour auf den Sextner Stein oberhalb des Fischleintals in Südtirol mit phänomenalem Ausblick auf die Drei Zinnen von Norden. Im Wesentlichen einfache Tour ohne große Schwierigkeiten, nur einige Steilstufen fordern den Skitourengeher heraus.

Gipfelpanorama vom Sextner Stein mit Blick auf die Drei Zinnen von Norden

Panorama mit drei Zinnen
Panorama mit drei Zinnen

Bildergalerie mit Karte und GPX-Track

Tourenbeschreibung

Die Tour startet am großen Parkplatz und folgt zunächst flach der Langlaufloipe Richtung Süden. Man sollte sich auf der rechten Talseite halten, um keine großen Umwege zu gehen. Wer allerdings in der Mitte des Talbodens geht, hat den deutlich besseren Blick auf den prächtigen Einserkofel, einem Teil der Sextner Sonnenuhr. Nach einer halben Stunde bzw. ca. 1,8 km erreicht man die nicht bewirtschaftete Talschlusshütte. Hier halten wir uns rechts, um durch das weite Altensteintal unterhalb des Einserkofels in Richtung Westen nach oben zu steigen. Nach zwei Steilstufen erreicht man einen weiten Boden bei den Bödenseen. Von dort ist bereits der unscheinbare Gipfel links (südlich) des Toblinger Knotens sichtbar. Man wählt die beste Spur zum Gipfel und erreicht diesen nach einer weiteren knappen Stunde. Die Abfahrt folgt der Aufstiegsspur. Falls die Dreizinnenhütte geöffnet ist, sollte man dort vorher noch einkehren und die Aussicht genießen.

Beste Jahreszeit

Hochwinter – später Frühjahr, nur bei ausreichend Schneeauflage. Lawinenlage beachten. Nicht bei Nebel.

Ausgangspunkt und Parken

Großer, gebührenpflichtiger Parkplatz am Ende der öffentlichen Fahrstraße im Fischleintal. Am Parkplatz gibt es Hinweisschilder und ein Café für die Stärkung nach der Tour.

Wohnmobilstellplatz und Entsorgung

  • In Südtirol und vor allem in der Gegend um Sexten ist es sehr schwierig „wild“ irgendwo stehenzubleiben, ohne groß zu stören oder aufzufallen. Zudem ist es in Südtirol verboten.
  • Der einzige ausgewiesene Parkplatz für Wohnmobile ist in Moos an der Seilbahn auf den Helm (Monte Elmo). Der Platz liegt direkt neben der Straße, ist damit sehr laut und ungemütlich und auf 6 Wohnmobile begrenzt.
  • Der Parkplatz im Fischleintal ist zumindest groß genug für Wohnmobile und kann evtl. bei später Anreise für eine Nacht genutzt werden.
  • Wir haben im Jahr 2019 zuletzt auf dem Parkplatz am Kreuzbergpass übernachtet und sind morgens von dort angefahren. Am Pass ist die Grenze zwischen Südtirol und dem Veneto. Im Veneto sieht man die freie Übernachtung in Wohnmobilen nicht so streng. Die Lage in 2022 nach Corona ist da ungewiss.
  • Die beste und luxuriöseste Übernachtung bietet der Campingplatz in Sexten, bekannt als einer der besten Plätze Europas.

Einkehr

Etwas unterhalb des Gipfels liegt die Dreizinnenhütte, die mit ca. einer halben Stunde Umweg zu erreichen ist. Am Parkplatz gibt es ein Café für die Stärkung nach der Tour.

Höchster Punkt

Sextner Stein oberhalb des Fischleintals, 2539 m.

Tourdaten

Ca. 13,8 km Strecke und ca. 1080 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Tourdatum

23.03.2019

Touren in der Umgebung

Die Skitour auf die Kreuzspitze in Osttirol.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*