Skitour auf den Hohen Göll in den Berchtesgadener Alpen

Kurzbeschreibung

Grandiose Skitour auf den Hohen Göll in den Berchtesgadener Alpen mit alpinem Charakter und einem tollen Gipfelhang für die Abfahrt. Aufgrund der Länge und Schwierigkeiten nicht für Anfänger und bei unsicherer Lawinen- oder Wetterlage.

Bildergalerie mit Karte und GPX-Track

Die Tour fand nach dem Heranblasen von Saharastaub im März 2022 statt, daher ist der Schnee so „dreckig“.

Tourenbeschreibung

Die Tour startet am kleinen Parkplatz an der Scharitzkehlstraße und folgt dem Sommerweg (Alpeltalsteig). Nach wenigen Höhenmetern erreicht man den leichten Klettersteig, der auf einem schmalen, etwas ausgestzten Felsband schräg weiterführt. Hier sind die Ski auf den Rucksack zu schnallen. Bei Vereisung oder hart gefrorenem Schnee ist hier Vorsicht geboten. Nach dem Steig kann man die Ski wieder anschnallen und steigt empor zu einer weiteren Felsstufe, die je nach Schneelage auf Skiern oder zu Fuß überquert werden muss. Nach dieser Stufe können die Ski bis zum Gipfel angeschnallt bleiben. Allerdings gilt es noch den restlichen Steilaufstieg über 200 Höhenmeter zu meistern. Hier sind Harscheisen in der Regel erforderlich.

Auf ca. 1850 m Höhe erreicht man einen Absatz nach dem die Tour deutlich abflacht. Der Gipfelaufbau wird links sichtbar, die Route führt dennoch leicht rechts haltend zunächst zur Wand unterhalb des Hohen Bretts. Die Route führt nun in leichtem Auf und Ab durch das folgende Muldengelände bis der Gipfelaufbau des Hohen Gölls erreicht wird. Man wechselt auf die linke Talseite und steigt den folgenden Steilhang zur Göllscharte hoch. Dort wendet man sich nach Links bzw. Norden und steigt den anschließenden Hang hoch Richtung Vorgipfel mit Gipfelkreuz. Erst nach diesem Vorgipfel wird er Gipfelaufbau und der Weiterweg dorthin sichtbar. Man folgt als dem Rücken, stets die Wächten beachtend, bis zum abschließenden steilen Gipfelaufbau. Die Abfahrt folgt der Aufstiegsspur, bei wenig Schnee kann man in die steile Rinne unterhalb des Gipfels einfahren und so den Skibelag schonen.

Beste Jahreszeit

Spätwinter – Frühjahr, am besten bei Firn und schönem Wetter und sicherer Lawinenlage.

Ausgangspunkt und Parken

Kleiner, kostenfreier Parkplatz ca. 200 Hm entfernt vom Parkplatz Hinterbrand. Platz für max. 10 Fahrzeuge. Parkplatz Hinterbrand für 5 Euro / Tag (Stand März 2022), Toilette, Mülleimer. Wenn beide Parkplätze voll sind, wird auch am Straßenrand geparkt.

Wohnmobilstellplatz und Entsorgung

Leider kein offizieller Stellplatz für Wohnmobile in der unmittelbaren Umgebung. Am Parkplatz Hinterbrand ist das „campieren“ verboten. Der kleine Parkplatz am Einsteig ist einigermaßen eben und groß genug für Fahrzeuge mit weniger als 6 m Länge. Bitte nicht längs parken und so den ganzen Parkplatz blockieren.

Einkehr

Keine Einkehr unterwegs. Auch am Einstiegspunkt nicht.

Höchster Punkt

Hoher Göll, 2522 m.

Tourdaten

Ca. 10,6 km Strecke und ca. 1460 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Tourdatum

19.03.2022, 6.05.2006.

Touren in der Umgebung

Vom selben Parkplatz aus ist die Skitour auf den Schneibstein erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*