Wanderung um den Kullaberg auf der Halbinsel Molle in Schonen

Wanderung um den Kullaberg auf der Halbinsel Molle in Schonen

Kurzbeschreibung

Einfache, sehr abwechslungsreiche und aussichtsreiche Wanderung um den Kullaberg auf der Halbinsel Molle in Schonen. Einige steilere An- und Abstiege auf steileren Wegabschnitten. Die Tour führt auf Waldwegen durch die verschiedensten Landschaftsformen des Naturreservats Kullaberg.

Bildergalerie mit Karte und GPX-Track

Tourenbeschreibung

Die Tour beginnt am großen Parkplatz am Ende der fahrbaren Straße. Ab dem Parkplatz kann leicht der Leuchtturm Kyllens Fyr und das nahe gelegene Naturum besichtigt werden. Unsere Stecke ist aber so gewählt, dass man zum Ender der Tour an diesen Punkten ohnehin vorbeikommt. Wir nehmen also am Parkplatz den etwas verwachsenen Weg zur Nordküste der Halbinsel und wenden uns nach wenigen Metern nach rechts um oberhalb der Küste durch den Wald zu marschieren. Man sagt dieser Tour nach, dass sie durch alle Landschaftsformen Schonens führt. Zu Beginn wandern durch Kiefernwald, durchsetzt mit Wacholdergestrüpp durch das man sich kämpfen muss.

Nach ca. einem Kilometer wandert man unterhalb des Parkplatzes des Restaurants Kullagarden vorbei. Anschließend wandelt sich der Wald zu Laubwald, wobei Eichen überwiegen. Nach einem weiteren Kilometer erreicht man den Abstieg zur Bucht Josefinslust, der zwar sehr steil aber dennoch lohnenswert ist. In der Bucht befindet man sich in einer felsigen Küstenlandschaft, die von Macchia bewachsen ist. Die Bucht bietet sich als idealer Rast- und Badeplatz an. Ein schöner Aussichtspunkt liegt am Ostende oberhalb der Bucht.

Nach dem schweißtreibenden Wiederaufstieg biegt man wieder nach Links ab, um nach weiter wechselnden Waldformen nun die Moorlandschaft um das Moor Ona Mosse zu erreichen. Die beschriebene Tour aus dem Rother Wanderführer (Tour Nr. 6) geht ab dem Moor noch ca. 5 km weiter zum Wendepunkt im östlichen Teil des Naturreservats. Wir nehmen die Abkürzung, die fast direkt nach Mölle führt, um uns dort zu stärken und den Rückweg anzutreten. Ab Mölle wählen wir den aussichtsreichen Küstenwanderweg, der fast schon maritim durch duftende Macchia Richtung Kullaberg führt. Nach dem Wiederaufstieg wandert man über eine windgepeitschte Trockengraslandschaft und zum Abschluss der Tour über Weiden. Kurz vor dem Leuchtturm kämpft man sich noch durch Gestrüpp und Felsen vorbei und erreicht schließlich das Naturum, das man auf jeden Fall besichtigen sollte. Abschließend legt man auf der Teerstraße die letzten Meter zum Parkplatz zurück.

Varianten

Vollständige Tour Nr. 6 aus dem Rother Wanderführer: 16,7 km, 400 Hm im Auf- und Abstieg. 

Beste Jahreszeit

Frühjahr – Herbst. Im Winter sicher auch schön.

Wohnmobilstellplatz und Entsorgung

Nächster offizieller Stellplatz in Helsingborg. Im ganzen Naturreservat ist das Übernachten in Fahrzeugen verboten, jedoch darf man mit dem Zelt in der Nähe des großen Parkplatzes am Straßenende übernachten.

Anreise und Parken

Anreise mit dem PKW oder Fahrrad ab Helsingborg. Mehrere Parkmöglichkeiten auf der Halbinsel direkt an der Straße gelegen. Großer Parkplatz am Leuchtturm bzw. Naturum am äußersten anfahrbaren Ende der Halbinsel mit öffentlichem WC und Picknickplätzen.

Ausgangspunkt

Start am großen Parkplatz am Leuchtturm bzw. Naturum am äußersten anfahrbaren Ende der Halbinsel mit öffentlichem WC und Picknickplätzen.

Einkehr

Cafés und Restaurants in Mölle. Restaurant Kullagarden, Caféstuga in der Badebucht Ransvik.

Besichtigungen

Das Dorf Mölle, Leuchtturm Kyllens Fyr, Naturum Kullaberg

Höchster Punkt

Unscheinbarer Sattel oberhalb des Moores Ona Mosse, 153 m.

Tourdaten

Strecke ca. 9,7 km. Höhenunterschied: ca. 365 Hm im Auf- und Abstieg. 

Tourdatum

5.09.2021

Touren in der Umgebung

Derzeit noch keine auf dieser Website erstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*