Skitour auf das Seehorn in den Berchtesgadener Alpen

Kurzbeschreibung

Landschaftlich großartige Skitour auf das Seehorn in den Berchtesgadener Alpen. Etwas zäher Anstieg über eine Forstrasse, auf der sich allerdings tolle Ausblicke bieten. Leicht hakelige Querung durch lichten Bergwald mit anschließendem Aufstieg über den felsdurchsetzten Gipfelhang.

Bildergalerie mit Karte und GPX-Track

Die Tour fand nach dem Heranwehen von Saharastaub im März 2022 statt, daher ist der Schnee so „dreckig“.

Tourenbeschreibung

Vom Parkplatz aus wendet man sich nach Süden und steigt den Steilhang zur Forstrasse hoch. Man diesen Aufstieg auch umgehen, indem man einige Meter auf der Teerstraße zurückgeht und dann gemütlich der von links heranführenden Forstrasse folgt. Anschließend folgt man der Forstrasse durch den Bergwald für weitere 3,5 km. Einige Kehren und Kurven der Straße lassen sich über Wiesen oder direkt durch den Wald abkürzen. Auf ca. 1480 Metern Höhe erreicht man einer Informationstafel des DAV endlich das Ende dieses etwas zähen Anstiegs. Ab hier hat man auch den weiteren Anstieg komplett im Blick.

Nach der Tafel muss man einige Meter in die folgende Senke abfahren und den gegenüberliegenden Waldrand ansteuern. Man folgt dem Waldrand für 200 – 300 Meter und steigt dann an geeigneter Stelle oder je nach Spurlage nach oben. Bei hart gefrorenem Schnee kann die folgende Querung durch den Bergwald etwas unangenehm werden. Auf 1650 Metern Höhe hat man das Ende des lichten Bergwalds erreicht und kann sich nun die beste Spur durch den nun folgenden sanft geneigten Hang suchen. Auf dem Weg nach oben werden die Blicke immer beeindruckender.

Ab ca. 1900 m Höhe beginnt sich das Gelände deutlich aufzusteilen. Spätestens ab hier sollte man bei Vereisung die Harscheisen anlegen. Der Steilanstieg ist allerdings nur über ca. 200 Höhenmeter zu bewältigen, dann flacht das Geländer deutlich ab und man strebt in einer leichten Linkskurve dem Gipfel zu. Am Gipfelhang sollte man auf keinen Fall zu weit rechts gehen, um der weit überhängenden Wächte auszuweichen. Der Gipfel ist auf 2322 Metern Höhe erreicht. Die Abfahrt folgt dem Aufstiegsweg.

Beste Jahreszeit

Spätwinter – Frühjahr, am besten bei Firn und schönem Wetter und sicherer Lawinenlage. Die Straße sollte allerdings noch Schneebelag haben, oder bereits mit dem Fahrrad befahrbar sein.

Ausgangspunkt und Parken

Kostenpflichtiger Parkplatz direkt am Einstiegspunkt (3 € / Tag 2022) Platz für ca. 50 Fahrzeuge. Der Platz ist ausgestattet mit (Trocken-)Toilette, Mülleimer. Nach dem Parkplatz ist die Straße gesperrt. Parken am Straßenrand ist aufgrund der engen Straße nicht möglich. Maximale Steigung der Zufahrtsstraße beträgt 15 %.

Wohnmobilstellplatz und Entsorgung

Leider kein offizieller Stellplatz für Wohnmobile in der unmittelbaren Umgebung. Der Parkplatz ist einigermaßen gerade und könnte von wagemutigen Fahrern genutzt werden. Die maximale Steigung der kurvigen Zufahrtsstraße beträgt 15 %. Gut, im Sommer verkehrt auch ein Linienbus, irgendwie muss der da auch hochkommen.

Einkehr

Keine Einkehr unterwegs. Auch am Einstiegspunkt nicht.

Höchster Punkt

Seehorn, 2321 m.

Tourdaten

Ca. 13,9 km Strecke und ca. 1365 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

Tourdatum

26.03.2022, 25.03.2017, 20.03.2010

Touren in der Umgebung

Skitour auf die Schwalbenwand oder den Hohen Göll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*